Die Lernenden der Kälte 3000 AG in luftiger Höhe

Am 18. Oktober 2019 fand der Lehrlingsausflug, organisiert durch die Firma BMS-Energietechnik, statt.

Gespannt starteten wir, zehn Lernende und zwei Berufsbildner, um 06.00 Uhr am Bahnhof Landquart unsere Reise nach Wilderswil. Nach einigen malen umsteigen erreichten wir um 09.39 Uhr endlich den Bahnhof Wilderswil. Nach kurzem Fussmarsch, hatten wir es geschafft.

Bei der BMS angekommen wurden wir mit Kaffee und Gipfeli herzlich in Empfang genommen.

Es wurden uns alle Mitarbeiter vorgestellt. Nach einem interessanten Film über die Firma BMS begrüsste uns Inhaber und Verwaltungspräsident Remo Meister. Er hielt eine spannende Präsentation zum Thema „Keine Angst vor der Zukunft“. Die zweite Präsentation mit dem Thema „Abwärmenutzungssysteme“, wurde von Guido Studer, der in der Projektleitung und im Verkauf tätig ist, vorgetragen.

Nach diesen zwei durchaus interessanten Präsentationen, wurden alle zum Mittagessen eingeladen.

Danach hiess es sich bergtauglich machen. Gestärkt ging es auf den Berg. Nach 30-minütiger Zugsfahrt kamen wir in Grindelwald an.

Mit der Gondel ging es in das Skigebiet First, welches sich direkt auf dem gegenüberliegenden Berg, der Eigernordwand befindet. Da waren sie, die bekanntesten Berge im Berner Oberland, Eiger; Mönch und Jungfrau und allen voraus die Eigernordwand. Ein sehr eindrückliches Bild!

Die atemberaubende Aussicht war jedoch nicht der einzige Grund weswegen wir in das Skigebiet fuhren, denn es waren zwei aussergewöhnliche Aktivitäten geplant.

Los geht’s!

Jeweils zu viert flogen wir bäuchlings, den atemberaubenden Panorama blickend mit dem «First Glider» durch die Jungfrau-Region.

Danach fuhren wir mit dem «Mountain Cart», einem dreirädrigen Gefährt, den Berg hinunter bis zur Mittelstation.

Der Adrenalinschub sowie der Spassfaktor blieben bei beiden Aktivitäten nicht aus.

Nach diesen zwei aufregenden Aktivitäten ging es schliesslich ruhiger zu und her. Auf der Aussichtsplattform genossen wir die Aussicht ins Tal.

Danach ging es wieder zurück ins Tal. Nach einem kühlen „Drink“ mit Heidy Meister, Guido Studer, Angela von Allmen und Thomas Amacher von der BMS ging es weiter in ein Restaurant zum zNacht.

Zusammen assen wir in einem sehr schönen Restaurant sehr lecker zu Abend. Es war ein sehr schöner Abend mit tollen Leuten und guter Stimmung.

Ein sehr grosses Dankeschön an die Firma BMS, welche uns all das ermöglichte.

Autor: Lian Rappo, Lernender Kältesystem-Planer 1. Lehrjahr